Yubinuki in Herbstfarben

Dieses Muster kann man in zwei Varianten arbeiten

Der Ring wird zuerst in 6 Segmente unterteilt, jedes Segment wird seinerseits in drei Teile unterteilt. Gestickt wird mit drei Farben.

Bei Variante 1 (oben abgebildet)werden zunächst nur 2 Bahnen parallel gestickt (ich habe hier Bahn 1 grün/grün/braun, Bahn 2 rein orange gewählt), immer abwechselnd eine Reihe. Dabei verschränken sich die Fäden und ergeben diese horizontalen Grenzen.
Die Dritte wird erst anschließend als Band darüber gearbeitet.


Bei Variante 2 wird die durchgehende Bahn gestickt, BEVOR die beiden ineinander verschränkten folgen.

 

IMG_4157Oder man dreht einfach mal die Farben um

4 thoughts on “Yubinuki in Herbstfarben

  1. Ach sieht das wieder toll aus *schwärm* – ich muss doch auch mal wieder was nebenbei “basteln” – wo nimmst du nur die Zeit dafür her Lydia?

  2. beim fernsehen, in der mittagspause…. ich “häng halt an der nadel”, oder wie die japaner sagen: ich folge dem weg des stickens (nuido)

  3. Hallo Lydia,
    erstmal großes Kompliment für Deine Yubinuki !
    Hab ich die Anleitung richtig verstanden, daß es hier nur auf die Reihenfolge ankommt in der die Bahnen gestickt werden? Also kein nach links, nach rechts sticken und auch kein “verweben” der Fäden?
    Vielen Dank auf jeden Fall, ich komme mit den japanischen Anleitungen nämlich nicht weiter sobald es ans Sticken geht. Die Diagramme allein helfen mir da leider nicht weiter. Ich probier das mal.
    Danke!

  4. Das kommt auf das Muster an. Bei vielen ist es in der Tat so, bei einigen anderen wird „gewebt“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *